Kreative
Vielfalt ^1000

Das Team

FREIE LEHRER.

Yoga ist so vielfältig wie wir und unsere freien Lehrer.

DINA WOLTER

Mit der ersten Yogalehrerausbildung 2004, hier in Lord Vishnus Couch erfüllte sich für mich ein riesiger Herzenswunsch. Die einzigartige Möglichkeit, das Leben in einer neuen Dimension zu erfahren und zugleich erfahrbar zu machen.

MEHR LESEN

Es war ein Power Yoga Kurs von Nicole, in dem ich das erste Mal im herabschauenden Hund stand und mich fragte, ob das hier gerade wirklich Sinn macht. Nach der zweiten Stunde allerdings, gab es kein zurück mehr. Mein Körper und Geist haben sich erinnert, wie gut Atem und Bewegung sich in Verbindung anfühlen. Direkt meldete ich mich in der gerade eröffneten Südstadt Couch an. Und so war es sonnenklar, dass ich auch hier meine Ausbildung bei Nicole, Beata und Amy machte.
Die Begeisterung der ersten Stunden und des Aufbruchs trägt mich auch jetzt noch von innen heraus. Yoga für Menschen von heute mit Spirit, Soul und festem Boden unter den Füssen. Seit Juni 2007 unterrichte ich, neben den regulären Kursen, mit großer Freude Pre- und Postnatal Yoga nach dem Vorbild von Patricia Thielemann – Spirityoga Berlin. Gerade in dem Bereich Schwangerschaftsyoga findet die Praxis der verbundenen Atmung häufig Anwendung. 2011 beendete ich die Ausbildung „Ganzheitlich Integrative Atemtherapie“ (GIA) nach Tilke Plattel- Deur & Hans Mensink. In meinen Stunden findest Du zu Deiner Kraft und entspannt tiefer zu Dir selbst. Yoga takes you evereywhere – come in and let go.

NADINE RUNGGALDIER

Das Leben ist kurz; das habe ich im September 2012 am eigenen Leib erfahren. Was eben noch der Beginn eines Sommertrips war, endete plötzlich im Krankenhaus mit Schleudertrauma. Ich hab danach deutlich wahrgenommen, wie dankbar ich für das Leben bin und Yoga bekam dabei schnell eine wichtige Rolle in meinem Leben.

MEHR LESEN

Aus einer täglichen Praxis und tiefer Dankbarkeit erwuchs das Bedürfnis, dieses Gefühl weiterzugeben. Ich lasse die Teilnehmer schwitzen in Flow Klassen, die eine saubere Technik nicht hinten über fallen lassen. Somit kitzele ich nicht nur Willenskraft, sondern auch Freude heraus.
Der Atem trägt uns über schwierige Situationen hinaus, holt uns immer wieder in die Achtsamkeit zurück. So können meine Schüler über sich selbst hinauswachsen. Ein großartiges Gefühl, mit dem man aus einer Stunde geht. Und das kann auch bedeuten erfolgreich an einer Asana gescheitert zu sein - hoffentlich mit einem Lächeln im Gesicht.
Insgesamt über 700 Stunden - am Ende sagt das wenig aus über die Fähigkeiten einer Yogalehrerin. Ich finde es für mich wichtig, mich kontinuierlich fortzubilden, neue Blickwinkel zu finden, die eigene Praxis zu beleuchten, und auch frische Ideen zu betrachten.
Der Körper ist genauso schlau, wie er faul sein möchte und ich verstehe es als meine Aufgabe, meinen eigenen und auch deinen Körper intelligent zu halten.
200h Vinyasa Yogalehrerin, Lord Vishnus Couch, Köln
300h Lotus Flow Advanced Teacher Training Laughing Lotus, New York (jetzt: LL Studio) Module: Super Sequencing, Chakras, Hands On, Subtle Body, Bhakti, Applied Alignment, Ayurveda,
100h Achtsamkeit & Meditation, Philipp E. Lemke, bei Vishnus Vibes, Düsseldorf
50h Fly (Armbalancen und Umkehrhaltungen), Roland Jentsch und Liz Huntly
61h Yinyoga Ausbildung, Stefanie Ahrend, bei Lord Vishnus Couch
25h Yin Yoga & Essential Oils, LL by Laughing Lotus, New York
10h Katonah Body reading
Mentoring der 200h Ausbildung bei Lord Vishnus Couch

BEATE MEYER

Beate Meyer ist Yogalehrerin, Physiotherapeutin und Referentin für funktionelle Anatomie in Yogalehrerausbildungen bundesweit. Sie ist für die Basis- wie auch Aufbau-Anatomie sehr angefragt, unterrichtet aber auch Weiterbildungen zum Thema Yogatherapie, Faszien und Prävention im Yoga.

MEHR LESEN

In den Ausbildungen hat angewandte Anatomie für Beate immer einen Bezug zur Yogapraxis, ist lebendig und spannend, was sie mit viel Herz und Begeisterung vermittelt.
Ihre eigene Yogalehrer-Ausbildung ergänzte sie über drei Jahre mit der SvasthaYogatherapie bei G. Mohan/G. Niesen. Vielen nationalen und internationalen Lehrern ist sie auf ihrem Yogaweg begegnet, die ihr Wissen und ihre Erfahrungen im Yoga vertieft und ergänzt haben. Durch ihre langjährige Erfahrung als Physiotherapeutin verbindet sie in ihrem Unterricht Yoga und Therapie, um eine individuell ausgerichtete Yogapraxis zu ermöglichen.
Ein strukturierter Unterrichtsaufbau mit Variationen und Möglichkeiten für jede Konstitution, ein kreatives Sequenzing, verbunden mit Freude und Spaß sind ihr sehr wichtig. Ihre Schüler lieben ihre klare Sprache, das präzise Ansagen in der Ausrichtung, ihr Wissen um anatomisches Alignment und die genauen Assists beim Unterrichten. Ihre Kompetenz in der angewandten Yogatherapie ermöglicht Ihren Teilnehmern jeden Alters oder denen mit körperlichen Einschränkungen Freude, Entwicklung und Erfahrung in der eigenen Yoga-Praxis.
Beate liebt die Leichtigkeit des Vinyasa-Yoga, die Klarheit im Hatha-Yoga, die Präzision des Iyengar-Yoga und die Ruhe im Yin-Yoga. Diese Yogastile prägen ihren Unterricht, so dass Dynamik, Umsicht, Genauigkeit und Achtsamkeit ihre Klassen auszeichnen und sie Elemente aller Stile integriert ohne sie zu vermischen.
Ausbildungen:
• Physiotherapeutin seit 1992 (diverse Fort- und Weiterbildungen) 

• 200h Ausbildung zur Vinyasa-Yogalehrerin (Vishnuscouch 2007) 

• 300h Ausbildung Svastha Yoga Therapie nach Krishnamacharya 

• Zertifizierte Yogatherapeutin seit 2012 

• Ausbilderin und Referentin (Anatomie und Yogatherapie) in 200h Vinyasa Teacher Trainings wie auch in 300h plus Teacher Trainings bei diversen Yogainstituten bundesweit 

• YIN-Yoga Ausbildung diverser Module bei Stefanie Arend 

• Weiterbildung Yoga & Psychologie (Richard Hackenberg)

JÖRG BUNERU

Das Leben im Moment ist mit all seinen Facetten mein Lehrer. Das ist mir spätestens 2003 nach meiner Jivamukti Lehrer Ausbildung bei Sharon Gannon und David Life bewusst geworden.

MEHR LESEN

Es folgten spannende Jahre des Unterrichtens vor allem in meiner heute noch geliebten „Couch“ in der Südstadt, ferner die Advanced Jivamukti Zertifizierung, zahlreiche Fortbildungen, Yogatherapie Ausbildung und Jahre der „Reife“ als Lehrer und Mensch mit Höhen und Tiefen. Ich habe eine Leidenschaft und Schwäche für Bhakti Yoga und die Yogaphilosophie, Vedanta, vor allem auch für Pranayama und Meditation entwickelt und teile dies mit humorvoller Freude in Workshops, Yogalehrer Ausbildungen und natürlich in meinem wöchentlichen Unterricht.

DULCE JIMENEZ

Mein Ziel: Vinyasa Yogastunden mit einem anatomischen Fokus, welche durch Musik und Yoga-Philosophie inspiriert werden. Yoga bedeutet für mich eine Pause vom Alltag zu erschaffen und den Blick nach innen zu kehren. Yoga ist in diesem Moment hier zu sein und zu atmen.

MEHR LESEN

Meine Stunden kennzeichnen: Liebevoll, kraftvoll und tiefgründig sind die kreativen Flows der Yogastunden, die einer klaren, fundierten Struktur folgen. Einatmen, ausatmen, werde achtsamer, werde leichter.
Mein Weg zum Yoga: Ich bin zum Yoga während meines Studiums und meiner Tanzkarriere gekommen und bin beim Yoga geblieben, weil genau in diesen Momenten mein Körper atmen durfte, und ich meine Energie und meinen Geist anders wahrnehmen konnte. Und auch heute, als berufstätige Mutter, erlebe ich es noch genauso.
Für wen unterrichte ich: Ich freue mich auf jeden Schüler der kommt, und arbeite gerne mit gesunden, kranken, jungen und alten Menschen!
Meine Lehrer: Meine Lehrer sind Vishnus Couch (500H), Svastha Yoga (300H), Yin Yoga bei Jo Phee und die Schmerztherapie Ausbildung bei Liebscher & Bracht. Ich bin professionelle Tänzerin, Diplom-Regionalwissenschaflterin und Mutter.

ANTJE SCHULZE

Go-with the Flow!

Yoga bedeutet für mich vor allem, den Fluss des Lebens zu spüren, Augenblicke bewusst und aufmerksam zu erleben sowie den täglichen Herausforderungen mit Gelassenheit und Humor zu begegnen.

MEHR LESEN

Meine Leidenschaft für Yoga wurde 2003 im Yogastudio Vishnus Couch geweckt, wo ich auch 2006 meine Ausbildung absolvierte. Viele großartige Yogalehrer, wie beispielsweise die Gründer von Vishnus Couch, David Lurey, Yogeswari, Patrick Broome und Bryan Kest haben mich auf meinem Weg begleitet und inspiriert. Ganz besonders möchte ich Ganesh Mohan und Dr. Günter Niessen danken, die mich durch meine dreijährige Yogatherapieausbildung begleitet und nachhaltig beeinflusst haben.
Ich möchte in meinen Stunden die Kraft, Freude und Energie vermitteln, die ich selbst jeden Tag durch Yoga erfahre.

MIKE MÜNDNICH

Mike Mündnich entdeckte Yoga für sich auf der Suche nach einem Ausgleich zu seiner Tätigkeit als Photoingenieur und Musiker, nicht ahnend, dass er dabei einen neuen Weg betrat, der ihn schließlich als Lehrender auf die Yogamatte führen sollte.

MEHR LESEN

Seine Ausbildung zum Yogalehrer absolvierte er bei David Lurey in Brasilien, wo er seine Liebe zu Mantras entdeckte. An Musik fand Mike schon immer faszinierend, wie das Zusammenspiel vieler kleiner Dinge, ein großes Ganzes bilden, wie jeder Moment als Erlebnis wahrgenommen werden kann und welchen Einfluss Klang und Rhythmus auf unser Wohlbefinden haben können. Diese Energie und das Streben nach Harmonie sind genau so im Yoga zu finden, und die Freude daran möchte Mike in seinen Stunden mit anderen teilen.
Seine Yogastunden sind dynamisch, fließend, kraftvoll und fordernd ohne dabei den Sinn für Humor zu verlieren, denn Lachen, besonders über sich selbst, ist so wichtig wie das Atmen. Sein Ziel ist das Erforschen der eigenen Yoga-Praxis, um diese zu vertiefen und so zu seinem Zentrum zu finden.
Die Stunden werden meist begleitet von Mantras, die Mike mit dem Harmonium untermalt. Jeder ist willkommen, ob er mitsingen oder einfach nur zuhören möchte.

STEFFI LENZ

Yoga – its a (my) Lovestory

Es war nicht Liebe auf den ersten Blick…aber auf den zweiten kam sie um so intensiver. Es brauchte mehrerer Anläufe bis ich überzeugt war und verstand “practice and all is coming”

MEHR LESEN

In meinen Klassen findest Du alles, was zu einer guten Liebesgeschichte gehört. Leidenschaft, Neugierde, Gelassenheit, vertrauen dich fallen zu lassen und die Musik, die der Geschichte den richtigen Rahmen gibt.
Mehr als 500h Stunden Ausbildung in Vinyasa Yoga, Pranayama, Meditation, Katonah Yoga haben Einfluss auf meinen Unterrichtsstil.

DWAYNE HOLLIDAY

Für Dwayne hat der Weg des Yoga mit Ballett angefangen. Auf der Suche nach einer Ergänzung zu seinem Tanz-Training hat er Yoga gefunden und sich in die yogische Kombination aus Kraft, Beweglichkeit und Gleichgewichtstraining verliebt. Am meisten hat ihn allerdings gefesselt, dass es im Yoga um die Erfahrung der Praxis selbst geht und nicht um das Ergebnis.

MEHR LESEN

Dwayne hat seine Vinyasa-Yoga-Ausbildung in seiner Heimatstadt Baton Rouge in Louisiana absolviert. Er hat eine starke Verbindung zum Ashtanga Yoga und zur Kreativität des Jivamukti Yogas, und ist sehr geprägt von seiner Ausbildung in Gyrokenisis® und Techniken wie Feldenkrais, Body Mind Centering und außerdem durch unterschiedliche Tanzformen wie Zeitgenössischer Tanz, Capoeira, Breakdancing und Parcours. Dwayne hat für sich erfahren, dass die Wurzeln des Yoga in Akzeptanz, Toleranz und Mitgefühl liegen und dass eine gute Praxis Spaß machen sollte. Er hat in vielen professionellen Tanzkomagnien in Amerika getanzt und an der Deutschen Oper am Rhein, später dann im Theater Ulm. Zurzeit promoviert er an der Köölner Hochschule für Musik und Tanz in Tanzwissenschaft. "A flexible body, a flexible mind, I'll grow old gracefully, in my own time."

MICHAELA BUNERU

Yoga ist für Michaela ein Zustand, in dem es ihr an nichts mehr fehlt und sie vollkommen präsent und Eins mit allem ist. Diesen Zustand möchte sie auch den Teilnehmern ihres achtsamen, meditativ fließenden Unterrichts erfahrbar machen. Dabei ist jede und jeder herzlich willkommen.

MEHR LESEN

2016 absolvierte Michaela eine 4-jährige BDY/EYU Ausbildung (2. 280 Stunden) in der Tradition von Sri T. Krishnamacharya /T. K. V. Desikachar in der Yogaschule Bonn. Ihre eigene Praxis sowie die Inhalte ihrer intensiven Ausbildung verleihen ihr die Kompetenz einen besonderen Unterricht anzubieten. Dieser ist geprägt von yogatherapeutischen Ansätzen, anwendbar bei speziellen, individuellen Bedürfnissen (u.a. Pre- und Postnatalyoga, Yoga mit Senioren und Traumasensibles Yoga, Menschen mit körperlichen Einschränkungen) und führt ihre TeilnehmerInnen regelmäßig in besondere Körper-, Geist und Seelenerfahrungen. Ihre fundamentalen Kenntnisse der Yogaphilosophie fügen sich in die körperliche Praxis wie selbstverständlich ein. So ist jede Yogastunde mit Michaela ein besonderes Erlebnis, in dem man erfahren kann, dass es für unser Wohlergehen kein Schneller, Höher oder Weiter braucht.

UTA ANGENVOORT

Für mich ist Yoga eine Reise. Eine Reise ins Innere, zu sich selbst, aber zugleich auch nach Außen. Denn Yoga verbindet uns – und zwar nicht nur mit der Yoga-Community, sondern ganz allgemein mit dem Leben da draußen.

MEHR LESEN

Und nicht nur das: Über Yoga können wir auch das WIE bestimmen. Denn wie wir uns selbst im Inneren begegnen (zum Beispiel mit Achtsamkeit), so treten wir auch nach außen in die Welt. Ich bin immer wieder fasziniert davon, wie sehr Yoga innere Prozesse anregen kann, die dann irgendwann in Form von echten Veränderungen im Leben sichtbar werden. Ist doch genial, oder?! Meine persönliche Yoga-Reise begann 1999. 2006 habe ich dann die Yoga-Lehrer-Ausbildung bei Lord Vishnus Couch gemacht und 2013 das Advanced Teacher Training.

XENIA RAMOGLOU

Der Weg zum Yoga ist für jeden ein anderer. Die einen wollen lernen, sich zu entspannen, die anderen spricht eher die Anstrengung, das gezielte Arbeiten mit dem Körper an. Doch Yoga ist mehr als nur ein Work-Out, mehr als Entspannung.

MEHR LESEN

Wie Yoga sich genau definieren lässt, was es für den Einzelnen bedeutet, muss aber jeder für sich selbst entdecken, selbst fühlen; bloße Worte, die Einsichten eines Dritten, können die tatsächliche eigene Praxis nicht ersetzen. Xenias Klassen sind eine Aufforderung, diesen eigenen Weg zu finden, aber gleichzeitig auch eine Herausforderung für Körper und Geist, die letztlich wieder miteinander in Einklang gebracht werden sollen. Diese Herausforderung richtet sich dabei hauptsächlich an den Verstand, seine Herrschaft über den Körper zeitweilig aufzugeben und während der Praxis mal nicht seinen üblichen Mustern zu folgen; aber auch an das Ego, die eigenen Grenzen zu erkennen und zu respektieren, unabhängig von äußeren Einflüssen, inneren Vorstellungen oder vorgefassten Meinungen. Ihre Ausbildung zur Yogalehrerin hat Xenia 2005 bei Lord Vishnus Couch absolviert. Daneben hat sie u.a. von Mark Whitwell, Kausthub Desikachar, Bryan Kest, Sharon Gannon, David Life, Jasmine Tarkeshi und Dana Flynn gelernt, die maßgeblich ihr Verständnis für Yoga und ihre eigene Praxis mitbeeinflusst haben. Ihr ganzer Dank gebührt ihren Lehrern in Köln und der Welt, die so freigiebig ihre Weisheit, Wärme und Liebe teilen.

MELANIE PFEIFFER

Als ich 2011 während einer Fastenreise Yoga für mich entdeckte, war mir klar, dass Yoga fortan ein fester Bestandteil in meinem Leben sein soll. Anfangs ein guter Ausgleich zum hektischen Alltag und eine angenehme und doch kraftvolle körperliche Praxis, wurde es viel mehr.

MEHR LESEN

Ich entschloss mich zur Ausbildung zur Pre- und Postnatalyogalehrerin bei Patricia Thielemann in Berlin, da ich als Hebamme den positiven Nutzen von Yoga gerade in der Schwangerschaft und nach der Geburt an die werdenden Mamis weitergeben wollte. Im Anschluß an die Ausbildung war das Feuer tiefer in die Yogaphilosophie und Praxis einzutauchen vollends entfacht, und ich schloss die Yogalehrerausbildung gem. Yoga Alliance® 200+h-Zertifizierung ebenfalls bei Spirit Yoga Berlin an. Yoga ist eine Chance, aus dem Hamsterrad Alltag einfach mal auszusteigen und alles hinter sich zu lassen. Es ist meine Chance, Ruhe zu erfahren, zu entschleunigen, aber auch meine Grenzen kennenzulernen, sie zu akzeptieren und auch zu überwinden. Die regelmäßige Yogapraxis klärt meinen Blick auf das Wesentliche, lehrt mich in Gelassenheit und Demut und schenkt mir Freiheit und Leichtigkeit. Dieses Geschenk möchte ich gerne an meine Schüler weitergeben. Wenn Du eine freigeistige dynamisch-fließende Praxis suchst, aber auch die Ruhe und Kraft im Detail finden möchtest, bist du hier genau richtig. Meine Expertise als Hebamme lasse ich in meine Pre-und Postnatalyogaklassen einfließen. Durch meine positive Ausstrahlung und mein Einfühlungsvermögen, verstehe ich es, werdende Mütter auf die Geburt und die Zeit danach einzustimmen.

RESI KAMPHAUSEN

Als Teresa vor 10 Jahren mit Yoga begann, erschlossen sich ihr die Asanas durch ihre tänzerische Vergangenheit recht schnell. Jedoch interessierte sie sich vorallem für die seelische Kraft, die Yoga uns verleihen kann, wenn wir uns hingebungsvoll unserer Übungspraxis widmen.

MEHR LESEN

Yoga ist mehr als eine "esoterische Gymnastikform" - seit uralter Tradition befasst es sich mit dem Menschsein ansich und der Kunst des guten Lebens. Yoga ist die Stille zwischen zwei Gedanken. Diese natürliche Verbundenheit von Körper, Geist und Atem suchen wir in unserer Übungspraxis Tag für Tag; sowohl auf der Matte - als auch fernab davon. Sie beschert uns das wundervolle Gefühl, was wir nach jeder Yogastunde verspüren. Komm vorbei und erlebe es selbst. Teresa absolvierte in 2015 ihre Vinyasa-Lehrer-Ausbildung in Köln, 2017 ihre Aerial-Yoga-Lehrer-Ausbildung auf Bali. Anfang 2019 folgte eine 300h Hatha/Ashtanga Aubildung mit Schwerpunkt Ayurveda und Yogatherapie in Kerala, Indien. Aus dem Studium der Philosophie, Psychologie und Linguistik bringt Sie vielseitige Impulse in ihren Unterricht mit ein. om bolo shri sat guru bhagavan ki jai

CHRISTIAN WEGE

2014 haben meine Rückenbeschwerden mich dazu gebracht, Yoga zu versuchen. In einer zielgerichteten Einzelstunde wurde ein 35 minütiges Programm für mich erstellt, welches ich danach einen Monat lang jeden Morgen praktiziert habe. Und siehe da, die Schmerzen verschwanden.

MEHR LESEN

Meine Neugier war geweckt. Nach zwei Jahren regelmäßiger Praxis wurde der Wunsch, zum einen etwas zurückzugeben und zum anderen noch tiefer einzutauchen in alle Aspekte des Yoga immer stärker und so entschloss ich mich die Ausbildung zum Lehrer zu absolvieren. Die 200 Stunden Vinyasa Yoga Ausbildung habe ich im Herbst 2016 bei Frog Lotus International in Suryalila (Spanien) unter der Leitung von Vidya Jacqueline Heisel abgeschlossen. Weitere Ausbildungen: Mentorship Programm Lord Vishnus Couch in 2017, Yin Yoga Module 1-3 bei Stefanie Ahrend in 2018. Das 300+ Advanced Teacher Training bei Lord Vishnus Couch habe ich im März 2020 abgeschlossen. Meine Klassen zeichnen sich durch kraftvoll fließende Flows aus, dabei kommt aber auch der Humor nie zu kurz. Zudem singe ich für mein Leben gern Mantras und begleite diese auf dem Harmonium. Yoga hat mein Leben nachhaltig verändert, in allen Bereichen. Ich bin achtsamer, gelassener und aufmerksamer geworden. Dank Yoga ist mein Leben erfüllter und reicher geworden.

GABY BECKMANN

Meine Liebe zu Yoga begann 2005. Seitdem übe ich regelmäßig und mit großer Freude. In meinem Unterricht findest du kreative, variantenreiche Flows, in denen sich Bewegung und Atmung spielerisch verbinden.

MEHR LESEN

Dabei wähle ich gern einen anatomischen oder spirituellen Fokus, der sich wie ein roter Faden durch die Stunden zieht. Ich lege viel Wert auf gesunde Bewegungen und versuche meine Schülerinnen und Schüler darin zu ermutigen und anzuleiten, achtsam die für sie passende Positionsvariante zu finden. Mein Ausbildungsweg begann mit dem 200 h Teacher Trainung bei Lord Vishnus Couch. Anschließend folgten verschiedene Fortbildungen und Workshops, z.B. zum Faszienyoga und zur Yogatherapie. Aktuell besuche ich die Svastha Yoga Therapie-Ausbildung bei Günter Niessen und Ganesh Mohan, die meinen Unterricht stark prägt. Ich unterrichte in Köln und in den Niederlanden. Kurse: Samstags, 11 Uhr Couch Flow, Studio Deutz Samstags, 12.30 Uhr Basic Yoga, Studio Deutz Samstags, 17.30 Uhr Open Yoga, Studio Südstadt

NINA DOEBLIN

Impulsgesteuert, authentisch, neugierig, abenteuerlustig, eher laut als leise, das und mehr ist Nina! In der Hauptstadt geboren lebt sie heute in ihrer Wahlheimat Köln. Nach einer Gymnastiklehrerausbildung und Studium lebt sie ihren Traum und unterrichtet hauptberuflich Yoga.

MEHR LESEN

Über die eigenen Grenzen zu stolpern und dennoch das Lächeln zu bewahren ist Kunst im Leben und auf der Yogamatte. Sie möchte die Kraft, Eleganz und Einzigartigkeit von Yoga erlebbar machen und mit Dir gemeinsam-einsam ins Yoga eintauchen. Sei gespannt und fühle Dich aufgehoben!

MELANIE MONYER

Schon in der Schulzeit habe ich das Glück Yoga zu begegnen, völlig frei und naiv in diese Welt einzutauchen. Im Schauspielstudium beschäftige ich mich mit Bewegung aller Art.. und verliebe mich in Bewegung, brauche Bewegung um mich lebendig zu fühlen, Bewegung um zu sein.

MEHR LESEN

Eigentlich bin ich dann durchs surfen wieder beim Yoga gelandet, weil es eine wunderbare Ergänzung und auch Vorbereitung ist. Schwups, die Ausbildung gemacht um damit am Meer zu arbeiten... und dann festzustellen, dass Yoga mich total umhaut, mich begeistert und glücklich macht und dass es ein Geschenk ist, das teilen zu dürfen. Für mich geht es beim Yoga noch um so viel mehr als das üben auf der Matte, aber trotzdem kann das der Ausgangspunkt für alles sein, denn alles was ich in diesem geschützen Raum auf meiner Matte übe kann ich dann wiederum mitnehmen nach „draussen“, es aufs tägliche Leben übertragen. Durch Yoga wird mein Körperbewusstsein immer feiner, sensibler und detaillierter, das gibt mir die Möglichkeit achtsamer durch die Welt zu gehen; wahrzunehmen anstatt zu verurteilen, im Moment zu sein, statt vorauszuplanen, wirklich im eigenen Körper und damit bei mir selbst anzukommen. Genau das will ich auch in meinen Stunden weitergeben – am liebsten in einem smoothen Flow trotzdem mit genauem Blick auf Ausrichtung und Alignment und einer Praxis die Dir und Deinem Körper gerecht wird. Reisen und surfen begleitet mich seitdem, so hab ich Yoga schon an verschiedensten Stränden, Pinienwäldern, Dachterassen und Klippen unterrichtet - freu mich sehr das alles mit in die Couch zu bringen.

JULIA UNRUH

Im Frühjahr 2018 saß ich im Sprechzimmer eines Orthopäden und bekam die Ergebnisse meines MRTs mitgeteilt: 2 Bandscheibenvorfälle, 1 Vorschub und Arthritis in der Lendenwirbelsäule. Dieser Moment und die nachfolgende Zeit haben mich wachgerüttelt und mir klar gemacht, dass ich etwas ändern muss und möchte.

MEHR LESEN

Ich fing gefühlt das erste Mal in meinem Leben an, mich wirklich und ehrlich mit den Bedürfnissen meines Körpers zu beschäftigen und das zu tun, was mein Körper braucht und nicht das, was in meiner Komfortzone liegt. Dazu gehörte auch, mein bisheriges Verständnis von Yoga und Bewegung im Allgemeinen zu reflektieren und grundlegend zu ändern. Heute bin ich schmerzfrei (trotz Prognose des Arztes auch ohne OP) und unfassbar dankbar, dass ich die Erkenntnisse, die ich auf diesem Weg sammeln durfte und noch weiterhin sammeln werde, nun mit dir teilen darf. Yoga hat mich gelehrt, die kleinen und feinen Signale meines Körpers zu hören und zu verstehen. Ich habe gelernt und lerne jeden Tag weiterhin, die Grenzen meines Körpers zu erkennen, zu wahren und körperliche von mentalen Widerständen zu unterscheiden. Wie oft habe ich mich früher in Yogastudios unwohl gefühlt, weil ich nicht der durchschnittlichen Kleidergröße im Raum entsprach, weil ich verschiedene Asanas nur angepasst praktizieren konnte (was ich bis heute bei Bedarf immer noch tue) oder weil ich mich einfach fehl am Platz fühlte. Vielleicht kommst du mit ähnlichen oder auch ganz anderen Gedanken auf die Matte. Jede*r bringt andere Grundvoraussetzungen, Wünsche und vielleicht auch Zweifel mit. Jede*r hat einen anderen Weg hinter sich. Lass uns das gemeinsam auf und jenseits der Yogamatte respektieren und zelebrieren. Während meiner Yogastunden möchte ich dir einen sicheren Raum bieten, in dem du (wieder) bei dir selbst und deiner inneren Stärke ankommen kannst. Wir schwitzen, lachen, meditieren und erleben gemeinsam, was fließendes Vinyasa Yoga für Körper und Geist bewirken kann. Du bist immer willkommen und genau richtig so, wie du gerade bist. Ausbildungen Svastha Yogatherapie (Dr. Günter Niessen, seit 2021) 200h Vinyasa Yoga (Lord Vishnus Couch, 2020/21) Fotos: Annika Will

JAN SPICHER

Mit Yoga kam ich erstmals durch zwei Bücher meiner Mutter in Berührung. Ich war beeindruckt von den abgebildeten Körper-, Meditations- und Atemübungen und von dem ausgewiesenen Ziel, durch die Praxis zu innerem Frieden zu finden.

MEHR LESEN

Es schien mir eine perfekte Kombination aus Bewegungen und einer lebenspraktischen Philosophie. Ein ganzheitliches System, welches zu Gesundheit und Wohlbefinden führt und bei dem nicht die Leistung im Vordergrund steht. Im Rahmen meines Sportstudiums, nahm ich dann zum ersten Mal an einem Yogakurs teil. Power Yoga, ich war sofort begeistert. Es fühlte sich einfach gut an. Seitdem ist Yoga aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. Nach jahrelanger Praxis bei Benni Rüffin in Bochum, zog ich nach Köln und praktizierte bei diversen YogalehrerInnen unterschiedlichster Stile und auf Reisen. In dieser Zeit lernte ich insbesondere bei Jürgen Freitag (Ashtanga Yoga), Max Strom, den Couchies und absolvierte eine 200h Ausbildung bei David Lurey und Mirjam Wagner. Großen Einfluss auf mich haben Simon Borg Olivier (Synergy Yoga) und Master Zen Hua Yang. Letzterer ist der Begründer von Calligraphy Health. Ein System, das Yoga, Qi Gong, Tai Chi mit den Prinzipien der chinesischen Kalligraphie vereint. Ich ließ mich von ihm zum Calligraphy Health Coach ausbilden und teile dieses System mit großer Freude. Yoga hilft mir ein gesünderes und glücklicheres Leben mit mehr Leichtigkeit zu führen und ich bin dankbar, dass ich dies mit anderen teilen darf. Ich liebe die Vielseitigkeit des Yoga. Das stille Sitzen und das bewusste Atmen. Kraftvolle, fließende, langsame Bewegungen, aber auch die Passivität des Yin Yoga. Für mich ist es nicht nur die Praxis auf der Matte. In jedem Moment besteht die Möglichkeit voll und ganz bei sich und im Hier und Jetzt zu sein.

LAURA HATKO

Ich hatte nie Yoga für mich im Sinn. Obwohl ich es liebe, mich mit allen Fasern meines Körpers künstlerisch auszudrücken, ob im Tanz oder auf der Musicalbühne, war Yoga lange Zeit kein Thema für mich.

MEHR LESEN

In einer schwierigen Phase meines Lebens kam die Praxis dann sozusagen zu mir. Wie ein Geschenk, nachdem ich nie gesucht, aber in dem Moment, in dem ich es zum ersten Mal erfahren habe, sofort klar war: Das gebe ich nie wieder her! Heute ist Yoga meine ganz persönliche "Medizin" geworden, die weit über eine reine körperliche Erfahrung und die Beruhigung meines Monkey Minds hinausgeht. Es ist mein Anker, der mich auch in turbulenten Zeiten immer wieder auf liebevolle Weise in Verbindung mit mir selbst bringt - und mir sowohl Erdung als auch wegweisende Impulse schenkt. 2020 habe ich meine 200-Stunden Yogalehrerausbildung in der Lord Vishnus Couch abgeschlossen und freue mich, diese Philosophie als auch meine ganz persönlichen Erfahrungen an meine Schüler*innen weitergeben zu dürfen.

EVA SCHMALEN

Yoga ist für mich die Erinnerung daran, wie kraftvoll und energetisch wir sein und leben können, wenn wir unseren Körper, unsere Seele und unseren Geist als Trinität und Team verstehen.

MEHR LESEN

Im Zustand innerer Verbundenheit bist du wesentlich aufmerksamer, wacher, als wenn du mit deinem Verstand identifiziert bist. Du bist völlig gegenwärtig. – Eckhart Tolle In einer Welt, die uns mehr und mehr ins Außen drängt, ist die Asanapraxis in Verbindung mit Mediation und Pranayama ein wunderbares Werkzeug zurück in unseren Körper zu spüren, in Bewegung zukommen, um bewusst und achtsam im Innen und Außen handeln zu können. Durch meine frühe Leidenschaft fürs Tanzen, durfte ich die Erfahrungen machen, dass wir durch Bewegungen und körperliche Ausrichtungen, unserer inneren Gefühlswelt Ausdruck verleihen können. Ob im Flow, in der Feinarbeit, im Yin oder Yang, will ich in meinen Stunden dazu einladen, den Körper in dem wir leben dürfen kennenzulernen, auszurichten, zu akzeptieren und so neues Vertrauen entstehen zulassen. Nach dem ich 2017 meine 200h-Vinyasa Ausbildung bei Lord Vishnus Couch beendet habe, bin ich bin großem Wissensdrust in die 300H– Ausbildung gestartet. Ich bin sehr dankbar für meinen Weg zum Yoga gefunden zuhaben, immer mehr von dieser Energiequelle kosten zu dürfen und für alle Lehrer die mich auf diesem Weg inspirieren, lehren und begleiten. Om Bolo Shri Sat Guru Bhagavan Ki.. Jai! // To my teacher within, the only teacher of truth.

KATJA EICH

Yoga bedeutet für mich in Verbindung treten. Die ersten Erfahrungen, Atem und Bewegung zu verbinden machte ich vor einigen Jahren beim Pilates im Fitnessstudio. Mehr und mehr fand ich Gefallen daran, durch diese Verbindung seinen Körper und seine Kraft intensiv zu spüren.

MEHR LESEN

Es entstand der Wunsch tiefer einzutauchen, weshalb ich Yoga ausprobierte. Schon schnell merkte ich, wie wunderbar dieses Gefühl ist, auch seine Gedanken mit seinem Geist zu verbinden und Entspannung vom Alltagsstress zu finden. Seit 2012 praktiziere ich intensiv Vinyasa Yoga, welches auch ein wunderbarer Begleiter bis zur und nach der Geburt meiner Tochter war. Der dynamisch fließende Stil, der den Körper fast tanzen lässt, schafft es, meine Gedanken vollkommen frei werden zu lassen und meine Aufmerksamkeit total auf mich und die Matte zu richten. Dieses großartige Gefühl wollte ich weiter vertiefen und lernen es weiter zu geben. Deshalb entschloss mich 2016 zur 200 Stunden Ausbildung bei Lord Vishnus Couch, in der ich nicht nur lernte, eine und meine eigene Yogapraxis zu gestalten sondern auch wichtige Erfahrungen auf der Matte auf den Alltag zu projizieren oder auch andersherum :). Für meine sehr ausrichtungsfreudigen Klassen lasse ich mich gerne beim Iyengar-Yoga inspirieren und bringe aber auch Erfahrungen aus anderen Bewegungsformen mit ein. Es ist dabei für mich ein wunderbares Erlebnis mit kleinen Bewegungen und anderen Ausrichtungen Veränderungen in Asana zu spüren. Ich freue mich, diese Erfahrungen in meinen Klassen zu teilen und dich bald auf der Matte zu treffen. Namasté

BETTY STURM

Bewegung und Musik waren schon immer wichtige Bestandteile meines Lebens. Fasziniert und begeistert durch das wunderbare Bewegungsspektrum des menschlichen Körpers, habe ich die Möglichkeit, in meiner Arbeit als Tänzerin, Choreographin und Yogalehrerin diese Elemente in einem kreativen Prozess zu verbinden.

MEHR LESEN

Meine Yogastunden sind durch einen kraftvollen, dynamischen Flow und der präzisen Ausrichtung des Körpers geprägt. Ich möchte in meinen Yogastunden ein gutes Körpergefühl vermitteln, Atem und Bewegung in Einklang bringen, und dazu beitragen, die innere Balance wieder zu finden und zu stabilisieren. Dem wahren inneren Kern spürbar näher kommen und dadurch die eigene Körperintelligenz wirken lassen ...... Betty Sturm - Tanzausbildung - Musicals / Theaterproduktionen - Choreographin internationaler Events - Inhaberin und Geschäftsführerin Music at Event - Dozentin an der Akademie für Sport und Gesundheit - Inhaberin und Geschäftsführerin Sportsturm - Medizinstudium | Für weitere Informationen: Sportsturm.com || Ich möchte meine Faszination und Begeisterung gerne mit euch teilen.....

DANIEL BUCKSTEEG

Hi, ich bin Daniel. Musiker, Yogalehrer, „World Traveler“ und Krankenpfleger aus Köln. Meine Liebe zu Yoga habe ich vor ca. 6 Jahren gefunden. Seitdem praktiziere ich regelmäßig und ambitioniert.

MEHR LESEN

Durch meinen Beruf als Musiker bringe ich mich gern im Bereich von Yoga Festivals ein und spielte im In- und Ausland auf Festivals mit tollen Lehrern. Im Juni 2017 wurde ich selbst Yogalehrer und unterrichte seitdem gerne. Durch meine Arbeit als Krankenpfleger fällt es mir leicht, nahen Kontakt zu anderen Menschen aufzunehmen, was in meinen Yogaunterricht mit hinein fließt. Meinen Unterricht gestalte ich liebevoll und mit Humor, lasse jedoch die Ernsthaftigkeit der Yogatradition nicht ausser Acht. 🙂

HELEN ERGEÇ

Yoga ist für mich mehr als die Asana-Praxis auf der Matte – Yoga führt uns idealerweise zu mehr Selbsterkenntnis und -akzeptanz, erhöht unsere Achtsamkeit und führt zu einem bewussteren Umgang mit uns selbst und anderen. Ich versuche all das in meinen Unterricht einfließen zu lassen.

MEHR LESEN

Meditation, Pranayama, Chanten, kraftvolle Sequenzen und Alignment gehen deshalb bei mir Hand in Hand. Als Yogalehrerin und Psychologin habe ich ein ganzheitliches Verständnis von Körper und Psyche. Auf meinem Blog bowl of yoga schreibe ich außerdem zu Frauengesundheit, Yoga und Ernährung und verbinde mein Wissen aus all diesen Bereichen. Meine erste Yogalehrerausbildung habe ich 2015 in Indien gemacht und unterrichte seitdem. In Berlin habe ich dann Jivamukti Yoga für mich entdeckt. Mein 300hrs Jivamukti Teacher Training habe ich 2017 bei Sharon Gannon, Yogeswari, Jules Febre und Moritz Ulrich in Indien und im Anschluss mein 800hrs+ Apprenticeship bei meiner Mentorin Martyna Eder in Berlin absolviert. Währenddessen und danach habe ich bei Jivamukti Berlin unterrichtet. Seit Winter 2018 bin ich zurück in Köln und freue mich sehr, bei Vishnus Couch unterrichten zu dürfen. Ich bin dankbar für all die Lehrerinnen und Lehrer, die mich auf meinem Weg begleiten.

JASMIN CHROMIK

Auf Grund von Rückenproblemen und zum Ausgleich zum Leistungssport fand ich den Weg auf die Yogamatte – ich muss sagen: Es war nicht Liebe auf den ersten Blick.

MEHR LESEN

Ich war nie eines der Mädchen, die mit besonderer Flexibilität gesegnet sind und scheinbar mühelos fortgeschrittene Asanas üben. Doch ich blieb dabei und die körperliche Routine tat mir gut. Auch weil es hier mal nicht um Leistung und den Vergleich mit den anderen ging. Mit einer regelmäßigen und immer intensiveren Praxis stellte ich fest, dass Yoga für mich über das Körperliche hinausgeht. Durch das ganzheitliche Üben finde ich zu mir und verbinde mich zugleich mit allem um mich herum. Was mit einer Routine von Körperübungen für mich anfing entpuppt sich als große Liebe und bringt so viel Leichtigkeit und Gelassenheit in mein Leben. Dieses Gefühl des Verbindens, des Einsseins, des Fließens, das Gefühl das alles gut und genug ist- das möchte ich teilen und weitergeben. Yoga hält genau das bereit, was du brauchst. Yoga beruhigt und energetisiert, öffnet und stärkt, erdet und beschwingt - und so vieles mehr. Ich habe 2019 meine Vinyasa Ausbildung in der Couch abgeschlossen und 2020 meine Lehrpraxis um eine Ausbildung in Yogatherapie und Ayurveda in Indien erweitert. Ich bin dankbar Erfahrungen aus meiner Praxis weiter geben zu können, was für mich funktioniert, was mich bewegt und was mich inspiriert. Es gibt viele Wege Yoga zu üben und ich freue mich darauf, dich auf deinem Weg ein Stück zu begleiten.

AMREI KEMMING

Yoga ist mir Ritual, Zuhause und Bewegungsspielraum. Die Matte nicht immer Komfortzone, aber immer eine Ladestation für Lebendigkeit. In Verbindung tretend mit meinem Körper, seinem eigenen Gedächtnis und seinen eigenen Ideen lasse ich mich von dem Moment, der gerade ist, berühren.

MEHR LESEN

Als Mutter und als Doula (=nichtmedizinische Geburtsbegleitung) liegt mein Fokus auf Yoga mit Schwangeren und Eltern. Ich begleite euch dabei, mit dem eigenen Körper, der sich in ständiger Veränderung befindet, liebevoll und vielschichtig in Kontakt zu treten: In der Eltern-Rolle und als eigenständige Person mit eigenen Bedürfnissen; gebärend, nährend, liebend, staunend, ehrfürchtig, immer wieder überwältigt, hingebungsvoll und kraftvoll das Leben kostend. Ich bin dankbar, viele inspirierende Lehrer:innen bei Vishnus Couch gefunden zu haben, und Yoga jetzt auch lehren zu dürfen. Ich wünsche mir, gemeinsam mit meinen Schüler:innen die Aufmerksamkeit immer wieder auf den Atem zu richten, die Stimme zum Klingen zu bringen, zu verweilen in Stille mit ruhigem Geist. Den Körper zu bewegen, zu wachsen, zu kräftigen und frei gesetzte Energien in Ruhe zu manifestieren.

SABINE BELLINGHAUSEN

Yoga nicht als Zweck zur Selbstverbesserung zu sehen sondern als einen Weg zur Selbstakzeptanz. Raus aus dem Denken ins Fühlen, in Verbindung mit deinem Körper, deinem Geist und deiner Seele zu kommen, bei dir zu sein, im Innen und nicht im Außen.

MEHR LESEN

In meinen Yogaklassen sieht es aus wie in meinem Leben - bunt und vielfältig. Es ist laut und leise, kraftvoll und entspannt, anstrengend und leicht, abgehoben und geerdet. Und ganz viel zufrieden und glücklich. Dazu beziehe ich im Unterricht neben dynamischen Flows gerne Mantras singen, Poesie, Meditation und Pranayama mit ein. Lass dich im Yoga von deinem Atem berühren und führen. So kannst du entspannen und gleichzeitig frische Energie tanken. Ich liebe am Yoga, dass meine Gedanken zur Ruhe kommen. Diese „Ruhe im Geist“ war das Erste was mich am Yoga so fasziniert und unterstützt hat im Alltag entspannter zu sein. Denn Yoga hört nicht auf, wenn der Unterricht beendet ist. Yoga „on and off the mat“ - ich freue mich, diese Erkenntnis an meine Schüler weitergeben zu können und wünsche mir, dass sie mit innerer Ruhe, Zufriedenheit und ausgewogenem Körpergefühl aus dem Unterricht gehen. Yoga und meine damit entdeckte Liebe zum Chanten von Mantras haben mir geholfen, meinem Bedürfnis nach Spiritualität auf die Spur zu kommen. Meine Reise hat vor Jahren in Vishnus Couch mit der Asana Praxis und einer Ausbildung zur Yogalehrerin angefangen und ist hoffentlich noch lange nicht zu Ende. „Keep in mind that, when you practice Yoga, you‘re not practicing to improve yourself. You are perfect. The practice is there to help you to know that.“ Maty Ezraty

ANKE FRANCOVICH

Anke ist international mehrfach zertifizierte Yogalehrerin, Sound Healerin sowie Ambassador von lululemon in Köln. Wie so oft im Leben hat auch sie das Schicksal 2015 ganz weit aus der eigenen Comfort Zone katapultiert, und geprägt von Trauer und Krankheit fand sie den Weg zum Yoga.

MEHR LESEN

Damals hat Yoga ihr das Leben gerettet, weshalb sie 2017 ihr damaliges Leben und ihren Marketing-Beruf in Hamburg aufgab, um nach Indien zu gehen. Insgesamt war Anke 15 Monate unterwegs auf ihrer ganz persönlichen Yoga-Erfahrungsreise durch Indien und Asien (u.a. Indonesien und Sri Lanka). Sie hat verschiedene Yogalehrer-Ausbildungen absolviert, z.B. eine 500h „Hatha Yoga-Therapie Ausbildung“ bei der Association für Yoga & Meditation India, oder eine 80h „Pre- und Postnatal Vinyasa Yoga Ausbildung“ bei der weltberühmten Jennifer More aus den USA. Seitdem ist Yoga für Anke zum wichtigsten Bestandteil ihres Lebens geworden: Nicht nur auf der Matte, sondern vor allem darüber hinaus. Es ist nämlich nicht nur der achtsamere Umgang mit sich selber, den Yoga lehrt, sondern vor allem auch unsere Denkweise und unser Verhalten gegenüber unseren Mitmenschen und unserer Umwelt. Bei uns in der Couch findest du Anke sowohl Online als auch Offline mit ihrem Schwerpunkt „Prenatal & Postnatal Yoga“, was sie mehrmals die Woche bei uns unterrichtet. Und auch mit ihren zahlreichen Klangschalen ist Anke immer mal wieder an den Wochenenden zu magischen Sound Healing Sessions bei uns in den Studios zu Gast.

ALEX GREINDL

Schon als Kind habe ich mich für körperliche Bewegung und Ausdruck sowie einem grundlegendem Verständnis von Zusammenhängen und Wechselwirkungen interessiert. Ich fand alles nebeneinander als Turnerin, Tänzerin, Viel-Leserin und später auch als Naturwissenschaftlerin.

MEHR LESEN

Als mir Yoga vor vielen Jahren begegnete war mir auf einer sehr tiefen Verstandes-, Bauch- und Herzensebene klar, hier findet sich alles und fließt in ein Ganzes. Seit dem ist mir nichts Authentischeres begegnet. 2017 habe ich bei Stefanie Arend ein 60h Yin Yoga Training abgeschlossen. Neben zahlreichen Retreats und Workshops folgte 2019 das wunderbare 200h Teacher Training bei Lord Vishnus Couch. Im Herbst 2019 habe ich beschlossen, meine Yogaerfahrung in enger Zusammenarbeit mit einer Iyengar-Lehrerin zu vertiefen. Durch mein eigenes tiefes Eintauchen in die einzelnen Asanas erfahre ich ein immer weiter wachsendes Verständnis für die Zusammenhänge zwischen individueller Anatomie und intelligentem Alignment. Yoga ist für mich pure Inspiration und zugleich ein Gefühl des Nachhausekommens. Es hält meinen Anfängergeist wach und ist Tor und Raum zugleich. Die zentrale Idee meiner Stunden ist, mentale und körperliche Räume bewusst zu kreieren, zu erfahren und mit einer modernen Yoga-Philosophie zu verbinden. Ich empfinde tiefe Dankbarkeit für alle meine Lehrer, die ihr Wissen in Fülle mit mir teilten und teilen und damit der Lehrerin in mir die Inspiration schenken, Tore zu durchschreiten und Räume frei und bewusst zu kreieren.

LESLIE HANSCH

Mein Yogaweg begann 2013 mit Kundalini Yoga während meinem Studium. Die authentisch-spirituelle Lehre und Wirkung der Kriyas zogen mich total in den Bann und faszinieren mich bis heute. Später fand ich im Vinyasa einen Yoga Stil, in dem ich kraftvoll und gleichzeitig leicht, wie durch einen Tanz, fließen konnte. Mir gefällt die Kombination aus spiritueller Lehre, Asanas und Meditation.

MEHR LESEN

Die Couch, nur einen Katzensprung von meiner Wohnung im Kölner Süden entfernt, wurde zu meinem Wohnzimmer und Yoga zu einer festen Konstante in meinem Leben. Yoga beschert mir so viel Kraft, Ausgeglichenheit und inneren Fokus, dass ich mich manchmal frage, wie ich das vorher gemacht habe. Also absolvierte ich meine 200h Yoga Ausbildung bei Lord Vishnus Couch und schloss kurze Zeit später auch dort meine Yin Yoga Ausbildung bei Stefanie Arend an. Meine größte Motivation als Yogalehrerin ist es, Menschen wieder mehr mit ihrer Essenz zu verbinden. Körper und Geist als Einheit werden im Yoga wieder stärker spürbar. Die innere Stimme präsenter. Yoga ist für mich daher viel mehr als das Üben von Asanas. Es bedeutet für mich vor allem in meiner Persönlichkeit zu reifen und mir selbst näher zu kommen. Mein Unterricht ist ein Spiel aus sinnvoll aufeinander aufbauenden Asanas, hin zu dynamisch-kraftvollen Flows mit Ausrichtung auf Technik. Spiritualität und Persönlichkeitsentwicklung bilden das Fundament meiner Klassen. Wenn ich nicht bei Lord Vishnus Couch auf der Matte stehe, berate ich als Rehabilitationswissenschaftlerin und Systemischer Coach Menschen im Bereich der Stressprävention im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung.

NORA LUBBERICH

Während meiner Ausbildung zur Tanzpädagogin kam ich zum ersten Mal mit Yoga in Kontakt und war sofort fasziniert: Zum Element der Bewegung, welches ich vom Tanz ja schon kannte, kam nun die Verbindung zur Atmung und der Moment in Stille in der Mediation.

MEHR LESEN

Ich fühlte mich angekommen und aufgehoben. Daher ist Yoga seit mehr als 10 Jahren ein wichtiger Teil meines Lebens. Yoga hat mir geholfen, selbst in den schwierigsten Momenten immer wieder zu mir selbst zu finden, innerlich zu wachsen und im Einklang mit mir selbst zu sein. Yoga inspiriert mich, jeden Moment achtsamer zu erleben und Dankbarkeit für meinen Körper und mich selbst zu verspüren. Und genau das möchte ich auch in meinen Stunden weitergeben. In meinen Klassen kombiniere ich kreative Flows mit kraftvollen Asanas, sanften Yin Posen und einer Dosis an Inspiration um dir dabei zu helfen, deine Praxis zu vertiefen, achtsamer zu werden und dir ein Gefühl der Freiheit und Leichtigkeit zu geben.

KERSTIN RUSKOWSKI

„Je weniger Du Dich beeilst, umso schneller bist Du am Ziel.“
Dieser Spruch steht auf einer Postkarte, die mir eine Freundin vor ein paar Jahren geschickt hat. Und er fasst ziemlich gut zusammen, was Yoga für mich bedeutet und warum er mir so wichtig geworden ist: Denn mich beeilen – das tue ich ziemlich oft. Und nicht selten geht dann was schief, weil ich fahrig werde und nicht mehr ganz bei der Sache bin.

MEHR LESEN

Und dann denke ich: Hättest Du die Ruhe bewahrt und einfach einen Schritt nach dem anderen gemacht, dann wäre das wahrscheinlich nicht passiert - und Du wärst schneller aus dem Haus gekommen. Nur leider gehört Geduld so gar nicht zu meinen großen Stärken - auch nach mehr als zehn Jahren Yogapraxis nicht. Aber es wird besser. Yoga trainiert nämlich genau das: Im Hier und Jetzt sein, die Dinge so annehmen, wie sie sind, dabei offen bleiben für Veränderung. Schließlich verändert sich alles, und zwar ständig. Alles ist im Fluss - und das ist einerseits vielleicht schade, weil nichts so richtig bleibt. Andererseits liegt darin auch eine wahnsinnige Chance, um nicht zu sagen: andauernd neue Chancen. Je weniger Du Dich beeilst, umso schneller bist Du am Ziel. Innehalten, loslassen, mal die Perspektive wechseln - dann wird vieles plötzlich klarer und einfacher.

LUISA DOERSTEL

Durch meine Familie mit Yoga aufgewachsen, gehört das Wahrnehmen und Ausprobieren innerhalb und außerhalb des Körpers wie Zähneputzen zu meinem Leben dazu. Doch erst nach Jahren des Tanzens und der Kampfkunst entdeckte ich die Yoga Praxis erneut.

MEHR LESEN

Diesmal aber als ganzheitliche Auseinandersetzung mit den eigenen Stärken und Schwächen im körperlichen sowie mentalen Bereich und darüber hinaus der Möglichkeit, sich selbst immer wieder neu kennenzulernen. Mit fließenden Bewegungen und kraftvollen Elementen versuche ich in meinem Unterricht stets an die Grenzen der Schüler zu gehen, bleibe dabei jedoch spielerisch und kreativ, so dass die Yogamatte zum eigenen Spielplatz wird. Flexiblität und Kraft, Anspannung und Entspannung, nicht zuletzt die Sensibilität für den eigenen Körper, soll entwickelt und von ausgewählten Sounds begleitet erlebt werden. Was mich dabei besonders interessiert ist immer das Dazwischen, Dahinter, die Spalten und Schatten und die Arbeit mit all den Rissen, die uns roh und lebendig machen. Denn dort kommt das Licht durch! Als zertifizierte Yoga Alliance Lehrerin unterrichte ich eine Mischung aus Katonah Yoga, Kundalini Yoga und Vinyasa Flow mit Elementen aus Tanz und Kampfkunst, lasse mich aber von jeglichen Bewegungsformen und dem Leben selbst inspirieren.

MARCUS ELLER

NAMASTÉ! Schreib uns unter
namaste@vishnuscouch.de

STUDIO BLG
Aachener Str. 23
50674 Köln
0221 – 258 50 83

Studioleitung
Angelika Groß

STUDIO DTZ
Düppelstr. 23
50679 Köln
0221 – 8874 8024

Studioleitung
Angelika & Patrick

STUDIO SÜD
Maria-Hilf Str. 15-17
50677 Köln
0221 – 923 55 05

Studioleitung
Patrik Schölzke

STUDIO ONLINE
online@vishnuscouch.de

Studioleitung
Mandy Hermann

Log in with your credentials

Forgot your details?