Patrik Schölzke

Studioleitung SÜD

Mit Yoga kann ich jederzeit wieder zu mir selbst gelangen. Es ist eine Methode zur Selbsterforschung ohne jegliche Hilfsmittel aber mit unendlich vielen Möglichkeiten. Seit mehr als sieben Jahren beschäftige ich mit dieser Praxis und freue mich schon auf viele weitere Jahre. Meine Erfahrungen gebe ich in meinem Unterricht an meine Schüler weiter und sehe mich als Inspirator für deren individuellen Weg hier im Leben.

Die Art und Weise wie ich Yoga unterrichte ist geprägt von der Kraft der Worte, mit einem Hauch von Poesie, die ich aus meiner Leidenschaft des Schreibens, Dichtens und Philosophieren sammle. Mit einer lebendigen Vorstellungskraft wird aus dieser Zeit ein magischer Moment. Insgesamt kommen meine Erfahrungen aus dem Sportstudium, was meine Liebe zur Bewegung stärkte und den Fokus auf eine gesunde Haltung körperlich und geistig setzt, sowie Inspiration aus elementarem Tanz und Grundlagen aus dem Achtsamkeitstheater zusammen. Meine Art ist total lebensfroh, optimistisch und auf der anderen Seite immer geerdeter und mit einem tiefen Bezug zu unserer Natur. Mich faszinieren die Qualitäten der Gelassenheit; Geduld und der großen Stille als Grundlage für jeden Klang unseres Lebens.

Bei Lord Vishnus Couch bin ich seit jetzt mehr als drei Jahren dabei. Ich habe hier mein neues zu Hause gefunden, seitdem ich damals als Praktikant begann und seitdem nicht mehr daran gedacht habe zu gehen. Ich habe diesen Ort mit all den tollen Menschen in mein Herz geschlossen. Während meiner Zeit dort habe ich die 200h Yogaausbildung und eine weitere im Bereich Yin Yoga absolviert.

Also wenn wir gemeinsam ins Yoga abtauchen wollen, dann lasst uns die Tiefen des Raumes wahrnehmen und uns als Zentrum für eine wunderschöne Zeit erkennen. Alles was wir für diese Reise brauchen ist bereits in uns. Erinnere dich an dieses magische Gefühl voller Leben und Zufriedenheit. Es ist unser Recht jederzeit hierhin zurückzukehren, wenn wir uns frei in unserer Raumzeit bewegt haben. Ab und zu verlieren wir den Bezug zu uns und können mit einer guten Yogapraxis, Atemübung und Meditation den Anker neu setzen, um mehr Halt zu erlangen. Seid ihr bereit diese Reise zu beginnen? Dann schließe die Augen und lasst uns beginnen.

Namaste!

Zurück zur Übersicht