Philipp E. Lemke

Pranayama

15. - 16. Juni 2019

Mein Wochenende mit Euch
Yogīs und Yoginīs, die mich kennen, wissen, dass ich mich auf meinem nunmehr 27-jährigem Yoga Weg sehr früh auf Prāṇāyāma, Meditation und Philosophie konzentriert habe; und diese Praktiken mit viel Herz und Leidenschaft praktiziere und unterrichte.
Die Atemarbeit hat im Yoga sehr früh eine wichtige Rolle gespielt und wurde im Tantra und Haṭha Yoga absolut zentral. Unser Modernes Yoga baut stark auf diesen beiden Traditionen auf, gerade in energetischen und gesundheitsfördernden Ansätzen.
Heutige Forschung belegt mehr und mehr, wie wichtig der Atem für unser körperliches und psychologisches Wohlbefinden ist. Daher braucht es tiefes praktisches und theoretisches Verständnis, um Prāṇāyāma Techniken sicher und zielgerichtet anwenden und vermitteln zu können.
An meinem Wochenende bei den Couchies möchte ich mir mit Euch Prāṇāyāma genauer anschauen, vor allem wie Prāṇāyāma strukturiert und sinnvoll praktiziert und vermittelt werden kann. Dieser Kurs baut auf Basiswissen auf und wird Euch tiefer in die Materie einführen.
Das Wochenende ist primär für Yogalehrer/innen, ist aber auch offen für andere Prāṇāyāma-Interessierte, die Ihre eigene Praxis vertiefen möchten. Wir werden sowohl praktisch als auch theoretisch arbeiten. Jede Teilnehmer/in erhält ein Skript.
Ich Freue mich auf Euch!
Pranām Phil

 

Philipp Ernst Lemke

Philipp stammt aus einer Ärztefamilie in Schleswig-Holstein. Nach dem Philipp mit 16 Jahren das Buch „Siddhartha“ von Hermann Hesse mehrmals gelesen hat und tief beeindruckt ist, fängt er an, sich für Yoga, Meditation und indische Philosophie zu interessieren.

Er beginnt als 17-jähriger seinen ersten Yogaunterricht in Hamburg und geht nach dem Abitur (1992) nach Australien. Dort lebt er drei Monate in der Abgeschiedenheit des Outback und wendet sich sehr intensiv dem Studium des Buddhismus zu. Von Australien aus zieht es Phil zum erstem Mal nach Indien (1993). Er leistet zwischendurch seinen Zivildienst in Deutschland ab, und lebt im Anschluss von 1995 bis 2001 fast ständig in Indien.
Er wohnt in Ashrams und studiert Buddhismus, Shiatsu und Yoga. Seine Hauptlehrer sind S.N. Goenka, Clive Sheridan und Swami Niranjananda Saraswati. 1998 macht er seine erste Yogalehrerausbildung an der Bihar School of Yoga. Im selben Jahr beginnt mit dem Studium von Shiatsu und Chinesischer Medizin. Nach mehreren Semestern College in England, zieht es Philipp 2003 nach Australien, um dort eine weitere Yoga Ausbildung zumachen, den 9-Monatskurs von Yoga Arts.
Seit 2004 arbeitet als Lehrer für Prāṇāyāma, Meditation,Āsana, Bhakti Yoga und Yoga Philosophie bei Yoga Arts und anderen Ausbildern: Z.B. SBC-Yoga (Australien), ISHTA Yoga (Australien), Vishnus Vibes (Deutschland), Yogamood (Österreich), Prana Flow (Schweiz). Zur gleichen Zeit wird er in der privaten Drogen-und-Alkohol Rehabilitationsstätte „The Sanctuary Byron Bay“ als Yoga- und Shiatsu Therapeut tätig (2004 bis 2017). Von Beginn an (2005) ist er an der Seite von Lance Schuler im Team von INSPYA-Yoga und bildet in Asien und Europa Yogalehrer aus. Im Jahre 2010 hat Philipp seine eigenes Projekt Insight Yoga gegründet, das darauf abzielt, Yoga Praxis, Psychologie und Philosophie zu erforschen und zu vermitteln.
Phil’s Leben, seine Recherchen und sein Unterricht sind geprägt von dem Vorsatz, eine Brücke zwischen Yoga Traditionen und dem modernen Leben zu bauen.